warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
slider imageslider imageslider image

Beraterhaftung: Banken und Versicherungsagenturen büßen für Fehlberatungen

Beraterhaftung

Viele Banken und Versicherungsagenturen beraten ihre Kunden leider nicht so, wie es sein sollte: Fehlende Risikohinweise oder Erklärungen zu Geldanlagen und Versicherungsprodukten sind an der Tagesordnung. Oftmals merken Sie als Kunde schon sehr bald, dass etwas faul sein könnte. Zu hohe Provisionen werden für Produkte fällig, die gar nicht passen. Oftmals bleibt auch die versprochene Rendite aus. Noch gar nicht gesprochen von sogenannten „Wertpapieren“, die sich plötzlich als wertlos herausstellen. Und die Bank dafür natürlich nicht gerade stehen möchte.

Manchmal aber trauen sich Bankkkunden nicht wirklich, etwas zu unternehmen und die Beraterhaftung einzufordern. Denn der Bankberater – der eigentlich Bankverkäufer ist – war ja immer so freundlich und nett. Blicken Sie aber hinter die Fassade, so tun sich Abgründe auf. Oftmals ein Einfallstor für die Beraterhaftung!

Dies sehen übrigens auch die Gerichte so und haben in den letzten Jahren den Anlegerinnen und Anlegern erheblich den Rücken gestärkt. Immer mehr Urteile weiten die Pflichten und die Anforderungen an eine sachgemäße Beratung aus. Erfüllt der Bankberater diese Anforderungen nicht, so können Sie die Beraterhaftung geltend machen. Und sich den entstandenen Schaden ersetzen lassen!

Allerdings geschieht die Geltendmachung der Beraterhaftung nicht automatisch und für alle Bankkunden, Sie müssen Ihre Ansprüche im Bezug auf die Beraterhaftung selbst geltend machen. Am Besten mit Hilfe eines Fachanwalts: Ich kenne die häufigsten Kniffe und Ausreden der Produktverkäufer und werde Ihre Verträge so gründlich wie möglich prüfen. Oftmals sind es vermeintliche Kleinigkeiten, die über Ihr Beraterhaftung und Rückerstattungsanspruch entscheiden können:
+ Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen oder die Bestätigung, dass diese erfolgt ist
+ Unvollständige Produktunterlage, welche keinen Schluss auf das tatsächliche Risiko-Ausmaß zulassen.
+ Mangelhafte Beratung oder Beratung an Ihrem Bedarf vorbei

Hier ist der Anwalt mit Fachwissen, Biss und Durchsetzungsvermögen gefragt! Werfen Sie einen Blick auf meine Fachanwalts-Urkunde um einen ersten Hinweis auf meine Sachkunde zu bekommen. Weitere wertvolle Details für Ihren Fall der Beraterhaftung kann ich Ihnen in einem Erstgespräch liefern.